Abhandlung von Straftätern

Aktuelle Changelogs findet Ihr im Discord (https://discord.unity-life.de/) oder auf dem Server im Loginscreen.
Damit du in unserem Discord immer alle Neuigkeiten erhälst und auf alle relevanten Channel Zugriff hast, Verknüpfe das Forum mit Discord hier: *klick* (Zweiter Abschnitt von unten)
  • Hallo Community,

    mir ist aufgefallen das es aktuell Probleme gibt, die Abhandlung von Gefangenen schnell abzuwickeln.


    Ich war dabei am Wochenende eine Casting Show zu Veranstalten mit einigen Freunden und wir wurden anschließend wegen Freiheitsentzug um 22:30 verhaftet.

    Wir haben während der Zeit von 22:30 - 3 Uhr Morgens ca. 20-30 Minuten RP gehabt und wurden ansonsten in den Zellen ausgesetzt und einige Polizisten haben uns sogar bemitleidet denn es war schon extrem spät.

    Um 2:30 ca. habe ich erfahren das wir einen Vergleich bekommen und für das Copy + Paste des Vergleichs hat man ebenfalls 30 Minuten gebraucht von daher was soll man in dieser Zeit machen ohne wirklich RP zu haben.


    Ich komme von einem anderen Server wo ich den Namen nicht nennen möchte, diese haben das wie Folgt in der Praxis umgesetzt:

    Eine Verhandlung auf U-Haft wird auf maximal 2h gesetzt und in dieser Zeit sollten die Akten geschrieben sein und wenn es wirklich eine extreme Straftat sei auf maximal 24h gesetzt werden, was in unserem Fall nicht zutrifft da wir nur RP bieten wollten.



    Vorschlag für Zukünftiges Abhandlungs RP meiner Seits:


    Was muss hierbei umgesetzt werden:


    -> Abhandlung innerhalb 1h (Freizeit = Spielzeit)

    -> Wenn man die Abhandlung nicht in 1h beenden kann, dann sollte man für weitere Fragen den Gefangenen anrufen können wenn er das Ablehnt wird er gehunted - mehr RP Möglichkeiten für Cops sowie Verbrechern.


    -> Vorlagen womit man nur noch den Namen ausbessern muss ( Erstellen ist hierbei viel Arbeit aber man bedankt sich im Endeffekt)


    -> Man wünscht sich immer RP von Seiten der Cops, eventuell mal Smalltalk führen und nicht jeden Gefangenen wie Müll behandeln)


    ---------------------------------------------------------------------------------------


    Für weiteres Feedback oder Ideen könnt Ihr gerne darunter schreiben.

    Meiner Meinung muss sich im Bereich der Abhandlung auf jeden Fall etwas ändern.

  • Hi Febias,


    ich antworte die mal als FIB Spieler.


    Es ist sicher frustrierend für einige, wenn man lang in der Zelle sitzen muss bis man endlich "Bescheid" bekommt. Allerdings muss man hier auch die andere Seite betrachten. Die PDler, FIBler etc. müssen ihrem RP ebenfalls nachkommen. Da gehört Akten schreiben dazu - wenn es eine Geiselnahme etc. ist, muss die Einsatzleitung usw. sich erstmal nachbesprechen bis es verschriftlicht wird. In der Regel beokmmen festgesetzte Personen einen U-Haftbefehl, wenn absehbar ist, dass die Abhandlung innerhalb von 2h nicht gewährleistet werden kann. Leider ist ein Vergleich etc. viel mehr als nur Copy Paste. Man muss diesen auch erstmal vernünftig erstellen und ablegebn, sowie in den Akten einpflegen.


    Hier einfach mein Rat: Das beste aus der Sitation machen und sich beschäftigen. Die Beamten die alles fertig machen können nebenbei nicht noch Smalltalk führen, das würde alles nur noch weiter in die Länge ziehen.


    --> Vorlagen gibt es bereits, die müssen aber trotzdem immer angepasst werden.


    --> Fahndungsaufrufe gibt es ebenfalls, erweisen sich aber als Alptraum, da man so einfach unnötig arbeit schafft. Es gibt keine richtige Möglichkeit gezielt zu fahnden, die Beamten haben mehr arbeit, nur damit ein Spieler der was angestellt hat nicht zu lange im Gefängnis warten muss.


    Dazu abschließen: Wer etwas anstellt, muss einfach damit rechnen etwas im Knast zu sitzen.

  • Hi Febias,


    ich war bei eurem Einsatz die Einsatzleitung gewesen und habe auch euren fall bearbeitet.


    Ich kann mir vorstellen wie nervig es sein muss so eine lange Zeit in der Zelle zu sitzen und nichts machen zu können, ich will dir nur ein paar Aspekte zeigen warum eure Abhandlung so lange gedauert hat:


    1.) Ihr wart zehn Personen welche wir alle einzeln Befragen mussten und zu fast jedem eine schriftliche Aussage aufgenommen haben, dazu kommen noch die Aussagen der Geiseln/ Teilnehmer und weitere Einsätze wodurch ich irgendwann alleine eure Befragungen übernommen habe. Außerdem hat euer Anwalt zusätzlich noch mit euch sprechen müssen um euch so gut wie möglich verteidigen zu können. Das zieht schonmal unglaublich viel Zeit und bietet jedem aber hoffentlich wenigstens ein bisschen RP.


    2.) Auch wenn es zu eurer Rolle gehört uns zu provozieren und nicht auf unserer Seite zu sein, müsst ihr auch bedenken, dass die Zwischenrufe von euch nicht nur uns bei unserer Arbeit gestört haben, womit ich klar kommen muss in meiner Rolle, sondern auch andere Inhaftierte, weil diese durch eure lautstarken Bemerkungen ihren Gegenüber nicht verstehen konnten und ihr RP nicht führen konnten. Ich glaube keiner hat ein Problem damit wenn ihr etwas pöbelt und auch lauter dabei seid, aber wenn ich dann die Marshalls rufen muss weil sich mehrere Leute über euch beschweren damit ihr ins State gebracht werdet, zieht sich auch hier eure Abhandlung in die Länge.


    3.) Copy und Paste war fast nichts bei eurer Abhandlung gewesen und den längsten Part, das erstellen der POLAS Akte, habe ich sogar weggelassen da wir sonst noch ne Stunde länger da gehockt hätten.


    Abschließend möchte ich euch auch nochmal in euer Gedächtnis rufen dass nicht nur ihr da unten 3h+ sitzen musste sondern auch wir nicht gerade unsere Eier geschaukelt haben und ja ich weiß darauf habe ich mich mit der Rolle drauf eingelassen.

  • Danke für euer Feedback,


    Ich muss leider dazu sagen, das Es wirklich meines Erachtens angenehmes RP war in der Casting Show.

    Was ich aber hierbei noch anmerken wollte. Wir waren alle bis ein bis zwei ausnahmen ununterbrochen kooperativ und ich finde dafür das wir RP bieten wollten die Aussage ja eure Strafe absitzen.

    Mehr als Uff.

    Die Situation mit dem umherschreien von einigen Personen kann für die Cops verstehen, dennoch wäre es nicht ein Vorschlag wenn man nach der Befragung wie im Kindergarten so einen Raum hat wo sich die "Gruppe" miteinander unterhalten kann damit wenigstens RP entsteht?

    Wir wurden ja abgeschottet und ich bin ehrlich wie es sich angefühlt hat war anders wie ich erhofft habe.

    Da ich persönlich sollte nun nicht böse klingen einfach aus loggen könnte und einfach 4h später wieder einloggen wenn die Sache fertig ist.


    Wir sind hier halt auf einen RP Server und nicht zum Anschreigen da. (sind hierbei meine Gedanken)

  • Naja, damit die Aussagen nicht abgesprochen werden muss man die Personen schon voneinander trennen.


    dennoch wäre es nicht ein Vorschlag wenn man nach der Befragung wie im Kindergarten so einen Raum hat wo sich die "Gruppe" miteinander unterhalten kann damit wenigstens RP entsteht?

    -----------------------------------------------


    Ich lass ja gerne Stift und Zettel da, damit während ich Akte schreiben, die Täter ihre Aussage selber Verfassen können, aber die meisten haben da eher wenig Interesse dran :) Ist auch RP ! Und ich hätte dann weniger Arbeit.

    Ich hatte dich leider nicht direkt, hätte es angenommen :D

  • In der Regel beokmmen festgesetzte Personen einen U-Haftbefehl, wenn absehbar ist, dass die Abhandlung innerhalb von 2h nicht gewährleistet werden kann.

    Selbst der U-Haft Befehl dauert oft mehr als gesetzlich vorgeschrieben und somit endstehen neue RP-Situationen auf die in den letzten Wochen leider sehr oft nicht eingegangen wurde und man nach 3-4h Haft auch nochmal seine volle Haftstrafe unangerechnet der schon abgelaufenen Zeit aufgebrummt bekam.

    Das ist übrigens oft einer der großen Punkte weshalb die "Softbann"-Schreie so laut werden.


    Könnte man nicht umstrukturieren und es erstmal eine U-Haft/Verhör etc. geben um alles aufzunehmen. Dann Freigang bis zur Verhandlung (mit Ausnahme der Verdunklungsgefahr), Prozess vorm Gericht und dann die eigentliche Haftstrafe im State abhalten?


    So müssen Gangs nicht 6h "rumsitzen" und die Justiz hat genug Zeit saubere Dokumente vorzulegen die dann auch mal nen Tag warten können wenn es schon 2:30 ist und man vielleicht um 7:00 raus muss ;)

  • Mal kurz meine Meinung dazu.

    Es gibt verschiedene Rollen im Staat.

    Die Zivs, die Cops/Medics/FIB etc..., die Crimler und dann noch ein paar andere in den Firmen.

    Die Zivs stehen an den Verarbeitern zumeißt herrum und kriegen in der Zeit kaum RP. weil Sie teilweise allein sind!

    Die Cops und anderen staatlichen Fraktionen kriegen wenn Sie Akten schreiben müssen auch kein RP!

    Auch viele in den privaten Firmen müssen verwaltungstechnisch Ihre Spielzeit opfern um Dinge vorzubereiten (Sei es die Werkstatt die einen neuen Preisrechner braucht der angelegt werden muss)

    Das alles kostet den Spielern Zeit! Sorry aber auch Crimler dürfen sich gern in diese Gruppe einbringen und Zeit investieren! Weil ganz ehrlich. Ich spiel nen Medic Char. Ich verbringe jeden Abend wenn ich im Dienst bin damit Akten zu schreiben weil man sich nur noch über den Haufen ballert. Der Crime Char ist nach 10 Minuten ausm OP kriegt direkt RP und die Medics dürfen dort dann Ihre Zeit in die Akten stecken. Die Cops dürfen auch die Zeit nutzen und Akten schreiben und kriegen kein RP. Ein Crimechar kriegt während der Zeit kein RP. Find ich persönlich dann echt gerecht!

  • Ich selbst gebe hier auch mal kurz meinen Senf dazu als eine der betroffenen Parteien der geschilderten Situation. Mein IC Name ist Mia Adams, und ich bin Studentin im DOJ und war als eine der juristischen Vertreter vor Ort um die Tatverdächtigen zu vertreten. Auch ich habe fast die gesamte Zeit unten im PD verbracht - auch quasi eingesperrt, denn rausgehen ist auch für uns Pflichtverteidiger in der Zeit nicht möglich. Wir sind genauso gefangen wie die Tatverdächtigen selbst, wir können dabei nur von Zelle zu Zelle laufen.

    Dabei werden wir immer wieder angekackt, wie lange das denn nun noch dauert und so weiter. Ja, IC wie OOC kann ich die Tatverdächtigen verstehen, dass sie Bock haben, dass die Situation schneller abgehandelt werden kann. Ich habe aber gerade in diesem Fall mehrere Faktoren gesehen, die von allen Seiten dazu geführt haben, dass der Vorgang länger gedauert hat. Hier die Schuld bei einer Gruppierung oder Fraktion zu sehen ist der falsche Ansatz!

    Ja, ich merke auch sehr häufig, dass die Cops zum tippen sehr offensichtlich länger brauchen als ich für den gleichen Text. Aber das ist okay! Nicht jeder beherrscht das 10-Finger-System und das ist für einen Job in einer Exekutivbehörde auch nicht zwangsläufig notwendig. Dass die Aufnahme der Fakten dann ein wenig länger dauert ist verständlich und sollte jedem klar sein. An dem Abend wurde dann aber von mehreren Häftlingen mehrfach randaliert und quer durch den kompletten Zellenblock gebrüllt, was der Konzentration des tippenden Officers natürlich sehr zuträglich ist... wenn dann noch dazu kommt, dass die Verteidigung und die Staatsanwaltschaft noch herumdiskutieren wollen, statt dies in Abwesenheit der Tatverdächtigen zu machen dauert es noch einmal länger.

    Das sind nur einige sehr wenige Beispiele, bei denen von jeder Seite die Abhandlung verlängert wurde... sowohl von den Polizisten, der Justiz aber auch von den Häftlingen selbst.


    ------------------------------------------------------------


    Wie könnte man das Problem nun lösen - sinnvoll?

    Erst einmal müssten alle Beteiligten sich ihrer Situation gewahr werden, und welchen Einfluss sie auf die Abhandlung haben. Und dann diesen Einfluss positiv auf die Abhandlungszeit nutzen:

    Cops könnten beispielsweise nur das Nötigste machen, solange die Verdächtigen noch anwesend sind:

    • Festsetzung der Tatverdächtigen
    • Aufnahme, welcher Tathergang vorgeworfen wird
    • Sicherung eventueller Beweise
    • Aufnahme der Aussagen der Tatverdächtigen


    Die Aufgabe der Verteidigung ist in diesem Schritt:

    • Aufnahme der Aussagen der Tatverdächtigen
    • Ausarbeitung einer Strategie: Wie bekommt man die Mandanten da (aus den Zellen!) zeitnah raus?
    • Den Mandanten Verhaltenshinweise geben und möglichst das Klima friedlich halten von dieser Seite


    Die Aufgabe der Staatsanwaltschaft ist auch simpel:

    • Bestimmung des Strafrahmens und der vermuteten Verdunklungsgefahr
    • Feststellung, welche Ansätze für die Staatsanwaltschaft vereinbar wären: Kaution, Vergleich, ...


    Die Aufgabe der Tatverdächtigen an dieser Stelle lässt sich auch einfach zusammenfassen:

    • Mit dem eigenem Anwalt kooperieren
    • Sich über rechtliche Möglichkeiten mit dem Anwalt beraten
    • Ruhe bewahren und möglichst auf die anderen Spieler eingehen, statt nur "sein Ding" durchzuziehen


    Genau das wird aber meinen Beobachtungen nach gerade selten von den Beteiligten gemacht - und das betrifft alle Seiten:

    Ich sehe Cops, die Zeugenaufnahmen aufnehmen, die sie auch problemlos noch aufnehmen könnten, wenn die "Störfaktoren" erst mal abgehandelt sind und klar ist, ob die nun ins State zur Untersuchungshaft kommen, auf Kaution entlassen werden können, oder ob ein Vergleich der sinnvollste Weg ist, die dann noch die Gefangenen provozieren (in letzter Zeit wirklich häufiger mitbekommen!)....

    Ich sehe Pflichtverteidiger, die fast ne Stunde mit der Staatsanwaltschaft um jeden Punkt der Anklage feilschen, statt zu realisieren, dass man sich da keinen Meter aktuell bewegt, und dass es für die eigenen Mandanten deutlich sinnvoller wäre, wenn man einen Antrag auf Kaution stellt und dann im Nachgang einen außergerichtlichen Vergleich anstrebt.
    Gleiches Spiel auch von der Staatsanwaltschaft, bei denen ich dann öfter beobachten darf, dass sie sich lieber in lange Diskussionen verstricken lassen, wo man um einen Anklagepunkt feilscht, statt dass man selbst sagt, dass die Diskussion zu nichts führt.

    Und zuletzt die Tatverdächtigen, die dann permanent am herumschreien waren, provoziert und beleidigt haben und sogar noch andauernd randaliert haben, worauf die Cops auch noch mal eingehen mussten, obwohl die halt einfach nicht so schnell tippen können wie jemand, der in einem Beruf arbeitet, in denen man möglichst schnell tippen können muss.


    ------------------------------------------------------------

    Würden sich *alle* Beteiligten darauf konzentrieren, wie sie die Abhandlung beschleunigen können, dann würde das auch nicht dauernd Ewigkeiten dauern. Aber Butter bei die Fische: Manche sind sogar der Ansicht, dass es ihre Rolle ist, dass sie diese Abhandlungen durch ihr Verhalten verlängern ...

    Es tut mir leid, wenn ich eure Erwartungen nicht erfülle. Aber meine sind mir wichtiger. ;)

  • Runa hat das ganze schon schön zusammengefasst. Ein Punkt warum die Aktenarbeit als Cop so lange dauert wurde allerdings vergessen. Nicht nur das 10 Finger System und die Störungen zwischendrin spielen da eine Rolle, sondern auch das ich und einige Kollegen die Akte mehrfach durchlesen bevor wir sie freischalten. Einfach weil die Anwälte wegen kleineren Lücken uns auseinander nehmen und da wir wollen das Leute wegen ihrer Straftat auch verurteilt werden, wir da ein großes Augenmerk drauflegen. Und die Absprache dann mit den anderen Einheiten die Unterstützung gegeben haben, dauert nunmal ein Moment lang.



    Lustig finde ich die Beschwerden warum das so lange Dauert, wenn man selbst daran Schuld ist. Damit mein ich nicht das permanente Stören, sondern ich hatte letztens den Fall das wir ein wegen entziehen hoheitlicher Maßnahmen hinter Gittern hatten. Ihm wurde das gesagt und ich hab ihm gesagt das er 4k zahlen muss. Hätte er gezahlt wär er direkt rausgekommen und wir hätten danach die Akte geschrieben. Blöd für uns, wir müssen die Akte so oder so schreiben, aber gut für Ihn, den er wär raus. Statt dessen möchte er ein Anwalt haben. Klar kein Problem, ist sein Recht. Nun müssen wir aber die Akte mit dem Tatbestand und Begründung des Strafmaß vorher fertig machen. Nachdem die die Akte fertig war ist der Anwalt zu seinem Mandanten hin, hat knapp 1 Minuten mit ihm gesprochen und dann die 4k gezahlt. Wo ich mich dann zusammenreißen muss nicht zu sagen "Aber Hauptsache rumheulen das alles so lange dauert". 🤨



    Was ich mein Cop Kollegen nur empfehlen kann, wenn ihr ein komplizierten Fall habt und auch laut Polas kein Staatsanwalt braucht, hollt euch trotzdem einen. Es macht die Sache für alle Seiten leichter. Und die Zusammenarbeit mit Cops und Staatsanwaltschaft klappt echt gut!